Cooperative Praxis ist ein außergerichtliches Verfahren zur Konfliktbearbeitung. Die Besonderheit des Verfahrens besteht darin, dass sich  die Konfliktparteien professionell  unterstützen lassen können: in rechtlicher, wirtschaftlicher, persönlicher und emotionaler Hinsicht.

Das Verfahren der kooperativen Praxis ist ideal für Konfliktparteien, die eine Alternative zum traditionellen, gerichtlich orientierten Ansatz bei streitigen Auseinandersetzungen suchen. Es ist immer dann geeignet, wenn zwischen den Konfliktparteien der bestmögliche Erhalt Ihrer persönlichen oder geschäftlichen Beziehungen gewünscht wird -  aktuell und zukünftig. Aber auch für die Personen, die sich vergegenwärtigen, dass sie selbst die besten Entscheidungen für Ihre Familie bzw. Ihr Unternehmen treffen können, statt diese Entscheidung an einen fremden Dritten zu delegieren. Schließlich ist das Verfahren für die Personen geeignet, für die die Übernahme persönlicher Verantwortung einen hohen Stellenwert hat,  und die  Konflikte eigenverantwortlich lösen wollen.

Cooperative Praxis wendet sich an Menschen, die

  • einen  Konflikt lösen müssen
  • Streitigkeiten selbstverantwortlich und gemeinsam lösen wollen
  • geschäftliche und persönliche Beziehungen aufrechterhalten wollen
  • einen Gerichtsstreit vermeiden wollen

CP ermöglicht es den Konfliktpartnern

  • verantwortungsvoll miteinander umzugehen
  • den Respekt vor sich und dem anderen zu bewahren
  • Lösungen zu entwickeln, die ihre  Interessen und Bedürfnisse berücksichtigen
  • den Konflikt auf der Grundlage von Achtung und Fairness zu lösen
  • beide Seiten gewinnen zu lassen
0